Aktuelles aus Steuern und Recht

 

-Firmenwagen-

Wechsel von der Pauschalmethode zur Fahrtenbuchmethode während des Kalenderjahres möglich?


Es wird aus aktuellem Anlass darauf hingewiesen, dass nunmehr eine Revision vor dem BFH mit dem Aktenzeichen Az. VI R 35/12 anhängig ist. Der BFH muss nun darüber entscheiden, ob dieser Wechsel zulässig ist oder nicht. Im entschiedenen Fall hatte sich die Privatnutzung des Klägers durch die Geburt des 3. Kindes stark verringert, sodass die Pauschalmethode nunmehr steuerlich nachteilig war. Er wechselte daher ab 1.Mai zur Nachweismethode und führte ein ordnungsgemäßes Fahrtenbuch. Alle betroffenen können nun Antrag auf Anerkennung des Wechsels in ihrer Steuererklärung stellen und Ruhen des Verfahrens beantragen.

 

Wichtig: Voraussetzung ist jedoch ein lückenloses Fahrtenbuch!

 

                                                                                                                                                                                                                             

PMBröcker | pm.broecker@web.de / 015227457905